Piepstöne wegprogrammierbar

  • Hallo

    Ich habe einen CC Bj23 und ich kann die Geschwindigkeitüberschreitungs warnung dauerhaft ausschalten. Geht das bei den Bj24 nicht mehr?

    Lg

    Nein, alle Corolla TS/HB und Cross-Modelle ab BJ 2024 verfügen über das neue ISA-System.

    Man kann es deaktivieren, ist aber nach einem neuen Start wieder da.

    Man könnte jetzt auch ewig über das wirklich Nutzen diskutieren, ändern kann man es nicht mehr.

    Trotzdem bin ich sehr abgeneigt. Warum? Ganz einfach, das Prinzip ist völlig ok, die Umsetzung aber nicht. Die Hälfte der Daten sind unvollständig, die Verkehrszeichenerkennung ein Witz, GPS Daten wurden ignoriert. Hier muss dringend nachgebessert werden.

    Ich hatte mal Testweise das ISA auf einer Fahrt von Chemnitz nach Dresden. Rückzu über Autobahn. Lassen wir mal die Idealgeschwindigkeit für einen Hybrid außen vor, hätte ich von Willsdruf (da hat er dann 100km/h erkannt) bis Rastplatz Auerswalder Blick auch nur 100 zu fahren, die 4 Temposchilder mit frei sowie bei Regen 80 hat er völlig ignoriert. Tag hell und beidseitige Schilder. Die Landstraßenfahrt war auch kaum besser.

    Gleiches machte komischerweise mein 2023er mit seiner Schildererkennung auch.

    Halte ich mich als Fahrer strickt dran, wie macht das dann mein Umfeld?? Verleitet das nicht zu blöden Situationen (Überhohlmanöver)?

    Auris TS (2016) 07.2016-04.2020

    Corolla TS 1,8 (2020) - Team Deutschland + Navi + Technikpaket 04.2020-08.2023

    Corolla TS 2,0 (2023) - Team Deutschland + Technikpaket 08.2023-..

    Corolla Cross 2,0 (2023) - Team Deutschland 01.2024-..

  • Das alte Problem von Toyota. Prius vor 7 Jahren gekauft. Ich sehe keine Verbesserung der Systeme. Damals schon Krampf bis heute nix gemacht. Das dringt nicht bis Japan oder sie wollen oder eherdoch können es nicht Ps. Schlimmer ist es bei der Zoe von Renault die sind noch unfähiger

  • Hallo an die Gemeinde,


    fahre seit Ende April den CC des Jahres 2024 mit der 2 Liter-Maschine. Ja, es ist nun mal so. Sicherheit geht vor und die neuen Sicherheitssysteme machen schon Sinn. Das dreimalige Piepsen bei Geschwindigkeitsüberschreitungen nervt mich auch. Ich schalte es daher beim Losfahren ab und habe meine Ruhe. Die 3 Sekunden stören nicht, das Handeln ist schon automatisiert. Im Übrigen denke ich, dass neben allen

    elektronischen Helfern immer noch die Person am Lenkrad entscheidend ist, die Helferlein sinnvoll sind aber das eigene Denken und die Verantwortung nicht ersetzen.

    Bin übrigens angenehm überrascht vom sanften Bremsen des adaptiven Tempomats. Habe allerdings den Abstandshalter auf drei Balken reduziert, um auf der Autobahn nicht zu früh eingebremst zu werden und den Überholvorgang zu verkürzen.